Posted by FP On August - 5 - 2014 0 Comment

Die zweite Bundesliga hat gerade wieder begonnen, die erste Liga lässt noch auf sich warten. Die heiße Phase der Testspiele nimmt jedoch immer weiter an Fahrt auf und nicht selten ließt man dann am Tag nach dem ein oder anderen Spiel von der Sensation, dass der Abstiegskandidat einen großen spanischen Verein geschlagen hat oder der Drittligist irgend einem Erstligisten ein Remis abgetrotzt hat. Das Medienspiel sieht dabei immer gleich aus: Die Frühform der einzelnen Vereine wird betrachtet, es wird spekuliert, kritisiert und natürlich auch immer wieder Hoffnung geschürt. Kaum einmal wird dabei jedoch wirklich betrachtet, in welcher Vorbereitungsphase die einzelnen Vereine tatsächlich stecken, was der Trainer offenbar probieren und testen lassen möchte, wie das Training drum herum aussah und welche Spieler wie lange schon im Training dabei sind. Ganz eklatant ist dieses Phänomen immer wieder beobachtbar im Kontext mit Testspielen gegen spanische Mannschaften, die naturgemäß einige Wochen später ins Training einsteigen als die deutschen Teams.

Dabei lassen sich unabhängig vom Ergebnis auch aus Testspielen einige Erkenntnisse gewinnen, die jedoch in der oftmals ergebnisorientierten Berichterstattung völlig untergehen. Einzelne Spieler werden auf neuen Positionen getestet, Systeme gänzlich neu definiert oder zumindest in Teilbereichen angepasst. Ein Anfang bestände somit schon einmal darin, differenzierter zu betrachten, inwiefern noch nicht gut funktionierende Spiele an individuellen Schwächen, die am noch nicht vorhandenen Spielermaterial, fehlender Fitness oder starker Belastung durch das Training liegen können oder ob das Spielsystem an sich schlicht noch nicht eingespielt wirkt, nur nicht konsequent umgesetzt wurde und somit teamtaktische Aspekte näher betrachtet werden müssten.

Auch wenn nicht zu erwarten ist, dass diese Betrachtung alsbald Einzug in die Berichterstattung finden wird, bleiben Testspiele zumindest doch eins: Eine wunderbare Möglichkeit, sich auf die kommende Saison zu freuen.