Posted by FP On Juni - 6 - 2014 0 Comment

Die Fußball Weltmeisterschaft 2006 wartete nicht nur mit einer Menge spannender Spiele auf, sondern bot auch eine ganz besondere Kuriosität, die den meisten Zuschauern jedoch wohl gar nicht direkt aufgefallen sein wird. Tatsächlich brannten nämlich während aller 64 Spiele, egal ob diese schon am frühen Nachmittag stattfanden oder erst am Abend, das Flutlicht. Grund für diese Entscheidung ist die Bitte der Host Broadcast Services, welche die Spielübertragungen für das Fernsehen damals aufbereiteten – bei eingeschaltetem Flutlicht sollte der Tribünenschatten schwächer sein und die Spieler somit besser zu erkennen.