Posted by FP On April - 1 - 2014 0 Comment

Der Sportdirektor ist ein Mitglied des Sportmanagments eines jeden größeren Vereines. Er hat im speziellen administrative Aufgaben und dient zudem oftmals als Vermittler zwischen dem Vorstand und dem Trainer sowie seinen Mitarbeitern.

In seiner administrativen Funktion kümmert der Sportdirektor sich um organisatorische Dinge, wie Planung und Terminierung von Trainingslagern, Freundschaftsspielen und Werbetourneen. In dieser Aufgabe muss er eng mit dem Trainer zusammenarbeiten, um dessen Wünsche im sportlichen Bereich zu berücksichtigen, wie auch im Auftrag des Vorstandes die Möglichkeiten des Vereines zu bedenken und hochzuhalten. Ebenso sieht es in der Planung der Mannschaft aus, wo er sich um die Zusammenstellung – auch hier in Verbindung mit Vorstand und Trainer – sowie langfristige Ausrichtung des Vereines kümmern muss. In dieser Funktion kommt es ihm oftmals auch zu, den Verein strukturell auszurichten und somit ein umfassendes sportliches Konzept aufzustellen.

Die Aufgaben des Sportdirektors sind somit breit gefächert und er muss letztlich von der Organisation der Jugend über die Planung des aktuellen Kaders bis ins Tagesgeschäft hinein, wenn es darum geht, kurzfristig auf Verletzungen oder dergleichen zu reagieren, die Entscheidungen treffen. In kleineren Vereinen vermischt sich die Aufgabe des Sportdirektors daher oftmals auch mit der des Trainers. Ebenso ist es in England teilweise der Fall, dass der Trainer auch als sportlicher Manager fungiert. Zeitweise hat Felix Magath eine solche Doppelrolle auch beim VFL Wolfsburg übernommen.