Posted by FP On März - 17 - 2014 0 Comment

In dieser Woche steht nach der Winterpause endlich wieder auch die Champions League auf dem Programm. Das höchste und wichtigste Turnier Europas wartet regelmäßig mit spannenden Partien auf und setzt diese meist in ein größeres Rahmenprogramm, der Einlauf der Spieler wird zelebriert, die Championsleague Hymne tut ihr übriges dazu. Wer jedoch glaubt, dass die UEFA nur diese Umstände durchchoreographiert, hat weit gefehlt: Nahezu alle Rahmenbedingungen werden zuvor minutiös festgelegt und die teilnehmen Mannschaften müssen sich an diese halten. Das beginnt bei der obligatorischen Pressekonferenz, dem rechtzeitigen Eintreffen der Spieler und dem Abgeben der Spielerliste, dessen Einhaltung noch durchaus verständlich erscheint. Auch die Reglementierung, welche Spieler überhaupt spielberechtigt sind, ist durchaus sinnvoll.

Allerdings findet man in dem 106 Seiten starken Reglement der UEFA auch solch kuriose Bestimmungen, wie die Bekanntgabe eines Bewässerungsplanes durch das Heimteam, der dahingehend eingeschränkt ist, dass die Bewässerung eigentlich bis eine Stunde vor Spielbeginn abgeschlossen sein muss, es sei denn, Schiedsrichter, Heimteam und Auswärtsteam einigen sich nach Paragraph 14.02 auf eine spätere Bewässerung – diese darf dann „a) zwischen der 10. und der 5. Minute vor dem Anstoß, oder b) während der Halbzeitpause (für höchstens fünf Minuten)“ durchgeführt werden.