Posted by Ronny Schneider On Juli - 8 - 2013 0 Comment

Die gependelte Viererkette ist ein Begriff der aus dem taktischen Bereich des Fussballs stammt. Hierbei rückt ein Außenverteidiger aus der Viererkette heraus, um den ballführenden Spieler unter Druck zu setzen. Da nun ein Loch in der Abwehr entstehen würde, richten sich die restlichen 3 Abwehrspieler in der Kette neu aus, sodass nicht mehr mit einer Viererkette, sondern mit einer Dreierkette verteidigt wird. Es ist auch möglich auf eine 5-er Kette umzuschalten. Hierzu muss allerdings dann ein Mittelfeldspieler nach hinten rücken und als Verteidiger agieren. Das wird aus dem Grunde gemacht, um in der eigenen Abwehrzone ein Überzahlspiel herzustellen, um so den Gegner zu Fehlern zu zwingen und den Ballbesitz zurückzugewinnen. Früher wurde diese Vorgehensweise als frühzeitig angreifen bezeichnet.