Posted by FP On Januar - 14 - 2014 0 Comment

Der Zweikampf ist eines der wichtigsten Mittel im Fußball, um in Ballbesitz zu gelangen oder diesen zu verteidigen. Der ballführende Spieler versucht dabei, den Ball durch Körperfinten, schnelle Richtungswechsel oder andere verteidigende Aktionen zu schützen, während der angreifende Spieler versucht, diesen mit fairen Mitteln zu gewinnen – also ohne dabei ein durch die Regeln definiertes Foul zu begehen. Die Zweikampfquote ermöglicht es, Aussagen über die Zweikampfstärke einzelner Spieler zu treffen. Meistens unterscheidet man dabei zwischen defensiven und offensiven Zweikämpfen, also welchen, bei denen es um Ballbehauptung oder Ballgewinn geht. Ein Zweikampf, bei dem es um Ballgewinn geht, bezeichnet man häufig auch als Tackling.

Gute Spieler schaffen es oftmals, Zweikämpfen von vorneherein auszuweichen, indem sie Situationen lösen (beispielsweise durch schnelles Kurzpassspiel und kurze Ballbesitzzeiten), bevor der Gegner überhaupt die Möglichkeit hat, aktiv in einen Zweikampf zu kommen.